Der Drachenfels

... und das Drachenfelser Ländchen

Warum eigentlich ein Drache?
Das mag sich der eine oder andere beim Umkreisen der eisernen Drachenskulptur am Einkaufszentrum Berkum gefragt haben.
Den meisten Wachtbergern dürfte der Hintergrund geläufig sein – oder zumindest bekannt sein, dass das Wappen der Gemeinde Wachtberg einen Drachen abbildet. Und dieses Wappentier bezieht sich auf den Drachenfels mit der Ruine der Drachenburg sowie das Grafengeschlecht derer zu Drachenfels: Graf Heinrich von Drachenfels wurde Anfang des 14. Jahrhunderts die linksrheinische Gebietskörperschaft „Ländchen Drachenfels“ zugeschrieben. Unter Graf Godart von Drachenfels (je nach Quelle auch Gothard oder Gottfried) konnten später die linksrheinischen Besitztümer nach dem Erwerb der Burg Gudenau und den zugehörigen Ländereien auf das heutige Gebiet der Gemeinde Wachtberg ausgeweitet werden. Dem ursprünglich rechtsrheinisch angesiedelten Adelsgeschlecht der Drachenfelser Grafen ist es also zu verdanken, dass heute ein über fünf Meter hoher Drache vom Wachtbergring auf den Drachenfels blickt. Und natürlich KuKiWa! 😉

Hier, mit freundlicher Genehmigung durch den Schöning Verlag in Lübeck, eine Luftaufnahme vom Drachenfels, vermutlich aus den 1950er-Jahren.
Foto: Schöning Verlag, Lübeck


beliebteste Einträge

50 Jahre Gemeinde Wachtberg!

Großzügiges Sponsoring ermöglicht Drachenprojekt!

Der Wachtberger Drache zeigt sich!

Außergewöhnliches Material – außergewöhnlicher Charakter

Wachtberger Drache in der WDR Lokalzeit Bonn

„Visitenkarte der Gemeinde“

Endlich fielen die Hüllen!

WDR Lokalzeit bei der Einweihung

Kopf hoch!